abreagieren


abreagieren
ab|re|a|gie|ren ['apreagi:rən], reagierte ab, abreagiert:
1. <tr.; hat (eine seelische Spannung) durch eine ableitende Reaktion vermindern oder zum Verschwinden bringen:
seine Wut, seinen Frust, seine Aggressionen [an jmdm.] abreagieren.
Syn.: auslassen.
2. <+ sich> durch eine ableitende Reaktion ruhiger, ausgeglichener, gelassener werden:
beim Fußballspielen können sie sich abreagieren.
Syn.: sich beruhigen, sich besänftigen, sich erholen, sich fassen, sich trösten, zur Ruhe kommen.

* * *

ạb||re|a|gie|ren 〈V.; hat
I 〈V. tr.〉 eine Spannung od. Erregung \abreagieren durch eine Reaktion zum Abklingen bringen
II 〈V. refl.〉 sich \abreagieren durch eine Reaktion eine Spannung, Erregung loswerden

* * *

ạb|re|agie|ren <sw. V.; hat (Psychol.):
1. (eine psychische Spannung o. Ä.) durch eine bestimmte Reaktion verringern, ableiten, zum Verschwinden bringen:
Aggressionen, seine schlechte Laune [an den Kindern] a.
2. <a. + sich> sich durch eine bestimmte Reaktion beruhigen:
nach dem Ärger hat er sich beim Joggen abreagiert.

* * *

abreagieren
 
[zu ab... und reagieren], aufgestaute (auch unbewusste) Gefühle, Affekte oder innere Spannungen nach außen entladen, z. B. durch Gebärden, Handlungen (Aggressionen), Weinen, Aussprache, Spielen, Ablenkungen. Im täglichen Leben sind Abreaktionen der natürliche Weg, sich von emotionellen Spannungen zu lösen, sie haben daher eine Entlastungsfunktion. - In die Psychoanalyse wurde die Bezeichnung Abreaktion von J. Breuer und S. Freud eingeführt. Sie bezieht sich hier auf die Entladung zumeist verdrängter Affekte, die zu einer Neurose geführt haben. Die Abreaktion stellte früher ein Kernanliegen der kathartischen Heilmethode dar (Katharsis). Neben der Reduktion des Affektbetrages gibt es die Abreaktion als Erinnerungsarbeit in einer assoziativen Reihe, die eine Abwandlung des traumatischen Ereignisses ermöglicht.
 
 
T. Stüttgen: Interaktionelle Psychosomatik. Die Affekte u. die Entwicklung des Selbst (1985).

* * *

ạb|re|a|gie|ren <sw. V.; hat (Psych.): 1. (eine seelische Spannung o. Ä.) durch eine bestimmte Reaktion verringern, ableiten, zum Verschwinden bringen: Aggressionen, seine schlechte Laune [an den Kindern] a.; Ist es der Ärger ..., den ich auf diese Weise abreagiere? (Gregor-Dellin, Traumbuch 56). 2. <a. + sich> sich durch eine bestimmte Reaktion beruhigen: Die jungen Leute suchen manchmal ein Ventil, sie wollen sich a. (BM 11. 11. 76, 2).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • abreagieren — V. (Mittelstufe) seelische Spannung entladen Beispiel: Sie reagiert den Stress an ihrem Mann ab. Kollokation: seine Frustrationen an jmdm. abreagieren …   Extremes Deutsch

  • abreagieren — sich abreagieren sich beruhigen, sich besänftigen, sich entspannen, sich fassen, ruhig werden, zur Ruhe kommen; (ugs.): sich abregen, Dampf ablassen, die Luft rauslassen, sich einkriegen, sich Luft machen, runterkommen. * * * abreagieren:… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • abreagieren — ạb·re·a·gie·ren; reagierte ab, hat abreagiert; [Vt] 1 etwas (an jemandem / etwas) abreagieren (jemandem / etwas) etwas tun, damit man seine Aggressionen o.Ä. los wird <seinen Ärger, seine Enttäuschung an jemandem / etwas abreagieren>: Er… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • abreagieren — ạb|re|a|gie|ren 〈V.〉 1. eine Spannung od. Erregung abreagieren durch eine Reaktion zum Abklingen bringen 2. sich abreagieren durch eine Reaktion eine Spannung, Erregung loswerden …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • abreagieren — ab|re|a|gie|ren <zu ↑reagieren>: 1. länger angestaute seelische Erregungen u. Spannungen entladen. 2. sich abreagieren: sich beruhigen, zur Ruhe kommen …   Das große Fremdwörterbuch

  • abreagieren — ạb|re|agie|ren ; sich abreagieren …   Die deutsche Rechtschreibung

  • abreagieren (sich) — avreagiere (sich) …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • sich abreagieren an — sich abreagieren an …   Deutsch Wörterbuch

  • sich (an etw) abreagieren — sich (an etw) abreagieren …   Deutsch Wörterbuch

  • ABRÉACTION — Terme utilisé en psychiatrie et en psychothérapie et qui traduit l’allemand Abreagiren , mot inconnu sans doute avant Breuer et Freud. Dans le sens le plus général, l’abréaction désigne toute décharge émotionnelle qui permet à un sujet… …   Encyclopédie Universelle